KINDERPHYSIOTHERAPIE

Kinderphysiotherapie, mit sanften Händen

Manchmal ist der Anfang schwer. Durch verschiedene Ursachen vor, während oder nach der Geburt kann es zu unterschiedlichsten Störungen bei neu- oder auch frühgeborenen Kindern kommen. Dann braucht es viel Einfühlungsvermögen und Unterstützung, sowie weitere Begleitung dieses kleinen Menschen und dessen Eltern. Aber auch unvorhersehbare Ereignisse wie Erkrankungen oder Unfälle können zu Störungen des Körpers führen und den Alltag beeinträchtigen.

In meiner 11-jährigen Zeit im Zentrum für Kinder und Jugendliche der Klinik Bavaria Zscheckwitz bei Kreischa konnte ich mir ein sehr breites Wissen und die Erfahrung in der Behandlung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen mit zerebral, spinal und peripher bedingten Bewegungsstörungen aller Formen und Schweregrade aneignen und vertiefen.

Ich und mein Team sind in der Lage, sich individuell auf Ihr Kind einzustellen. Genau das ist oft der Schlüssel. Jedes Kind ist einzigartig und etwas Besonderes, es bereichert uns als Gemeinschaft. Unabhängig vom Ausmaß der Beeinträchtigung ist es unser Anliegen, Ressourcen zu erkennen und die Entwicklung Ihres Kindes zu fördern, um bestmögliche Erfolge zu erreichen. Es geht um einen Zugewinn an Selbstständigkeit und auch Lebensqualität.

Indikationen:

  • Früh- und Neugeborene mit Anpassungsstörungen, Entwicklungsverzögerungen, Asymmetrien
  • zentrale Koordinationsstörungen im Säuglingsalter
  • Bewegungsstörungen als Folge frühkindlicher Hirnschädigungen wie z.B. Zerebralparesen
  • periphere Lähmungen von Armen und Beinen wie z.B. Plexusparesen, Querschnittslähmungen, Spina bifida u.a.
  • neuro-muskuläre Erkrankungen wie z.B. Muskeldystrophien, spinale Muskelatrophie
  • orthopädische Erkrankungen wie z.B. Hüftdysplasie, Funktionseinschränkungen der Wirbelsäule wie z.B. Skoliose, Fehlstellungen des Fußes
  • traumatisch bedingte Schädigungen der Extremitäten, des Schädels oder der Wirbelsäule wie z.B. Knochenbrüche, Schädel-Hirn-Trauma
  • Probleme der Atmungs-, Kau- und Schluckfunktion
  • urogenitale und anorektale Funktionsstörungen im Becken

Was sind jetzt die folgenden Schritte?

Sie sprechen Ihren Kinderarzt oder uns direkt uns an. Es folgt eine sorgfältige Anamnese und Befundaufnahme. Danach stimmen wir gemeinsam das Therapieziel für Ihr und wenn möglich auch mit Ihrem Kind ab. Dies dient als Voraussetzung für eine individuelle, effektive und nachhaltige Therapie.

Unser Leistungsspektrum:

  • Vojta-Therapie
  • physiotherapeutische Behandlung bei Kindern mit urogenitalen und anorektalen Funktionsstörungen
  • Krankengymnastik in Anlehnung an das Bobath- Konzept
  • dreidimensionale Fußtherapie nach Zukunft-Huber
  • Atemtherapie
  • Ganganalyse und Gangtherapie nach dem Gehen-Verstehen®-Konzept

Natürlich biete ich Ihnen eine umfassende Beratung und Anleitung wie im alltäglichen Umgang mit Ihrem Kind. Ebenfalls in Bezug auf Fördermöglichkeiten und in besonderen Situationen oder auch mit Hilfsmitteln. Ich arbeite offen und intensiv mit betreuenden Ärzten (wie Kinderärzten, Kinderneurologen) sowie Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Orthopädiemechanikern und auch betreuenden Einrichtungen zusammen. Wenn gewünscht, stelle ich für Sie die notwendigen Kontakte her.

EINFACH MAL KONTAKT AUFNEHMEN

Warum nicht gleich jetzt?